Technik verstehen lernen

Wenn sich Menschen zu Beginn mit dem Internet und der Technik auseinandersetzen, werden sie mit vielen erst einmal fremd erscheinenden Worten konfrontiert. Die meisten dieser Worte sind sogenannte Anglizismen, die aus dem Englischen in die deutsche Sprache übernommen wurden. Die gezielte Auseinandersetzung damit schafft ein besseres Verständnis. Das Erleben in einer Gruppe, dass andere ähnliche Probleme haben, kann erleichtern.

Anleitung / Schritte

Ziel der Übung ist es, sich in einer Gruppe mit anderen über technische Fremdworte oder Situationen auszutauschen, diese zu recherchieren und in eigene Worte zu fassen.

Jede/r Teilnehmende nennt Begriffe, die er oder sie nicht versteht oder gerne einmal erklärt bekommen würde.

Es wird eine Sammlung erstellt. Dies kann auf einem Blatt, am Flipchart, der Metaplan-Wand oder einem Etherpad geschehen.

Im zweiten Schritt sucht sich nun jede/r Teilnehmende einen Begriff / Situation aus der Liste heraus.

Die Teilnehmenden beginnen nun mit einer Internetrecherche oder greifen auf vorhandenes Wissen zurück. Sie schreiben ihre Erkenntnisse auf ein Blatt. Ggf. kann sich gegenseitig bei der Recherche unterstützt werden.

Im letzten Schritt erklärt nun eine/r nach dem anderen die ausgewählten Begriffe.

Die anderen Teilnehmenden können abschließend noch Fragen stellen oder ggf. Ergänzungen vornehmen.

Je nach Absprache könnten die erklärten Begriffe aufgeschrieben und in einem Glossar festgehalten werden.

Der besondere Lerneffekt hier tritt aber in erster Linie durch den Anlass, die Beschäftigung mit dem Thema und das Fassen in eigene Worte ein.

Das Glossar könnte für die Website der Gruppe oder als ein Nachschlagewerk zur Verfügung gestellt werden. Als aufbauende Gruppenaktivität könnte es regelmäßig ergänzt werden.

Als Variation könnten die Begriffe mit nach Hause genommen und selbstständig recherchiert werden. Ggf. könnte die Aktivität auch als Videokonferenz durchgeführt werden.

Weitere Hinweise

Ziel und Zielgruppe:

Senior*innen, die sich mit anderen über Technik austauschen möchten.

Anzahl der Teilnehmenden:

5 – 10 Personen

Zeit / Dauer:

1 – 2 Stunden

Benötigte Materialien:

Internet, digitale Endgeräte zur Recherche, Papier und Stifte, ggf. Moderationskoffer

Räumliche Voraussetzungen:

Internetzugang, Gruppenraum mit Tischen

1 Gedanke zu „Technik verstehen lernen“

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Schriftgröße