Omas und Opas beste Rezepte!

Intergenerative Angebote sind besonders bei älteren Menschen sehr beliebt und können beim ersten Zugang in die digitale Welt eine große Chance darstellen. Wichtig ist es, ein gemeinsames Thema zu finden, das für alle gleichermaßen interessant ist und die Möglichkeit gibt von- sowie miteinander zu lernen. Kochen kann ein gemeinsamer Nenner sein. Die ältere Generation kennt Rezepte, die gemeinsam getestet werden können. Bei einem gemeinsamen Koch-Event wird sich ausgetauscht und gemeinsam gekocht, sowie digital Rezepte in einer Rezept-Datenbank genutzt und eingestellt.

Anleitung / Schritte

Ziel ist es, dass die Gruppe aus Jung und Alt gemeinsam ein drei Gänge Menü zaubert und dabei Rezepte online recherchiert und einstellt. Vorab sollte sich ein entsprechendes Konzept überlegt werden. Möglich ist beispielsweise folgender Ablauf:

  1. Treffen:

Zu Beginn ist angedacht, dass die Teilnehmenden gemeinsam im Internet recherchieren, welche Vorspeise und welchen Hauptgang es geben soll. Der Nachtisch wird nicht recherchiert, sondern von den älteren Teilnehmenden selbst vorgeschlagen  – anhand eines eigenen Rezeptes.

Dazu werden zwei Laptops/PC/Tablets zur Verfügung gestellt, an denen jeweils gemischte Gruppen recherchieren, die sich in einem nächsten Schritt gemeinsam für Vor- und Hauptspeise entscheiden.

Vor dem zweiten Treffen sollten Sie alle notwendigen Zutaten und Gerätschaften (Mixer etc.) besorgen.

  1. Treffen:

Die Kinder und älteren Menschen kochen gemeinsam das drei Gänge Menü nach den im Internet recherchierten Rezepten (und dem Nachtisch-Rezept der Älteren).

Ein Paar (jung + alt) erhält eine Kamera, um Fotos der einzelnen Arbeitsschritte zu machen und die fertigen Teller zu fotografieren. Die Gruppe genießt das Essen und tauscht sich über den Tag aus.

  1. Treffen:

Ziel des dritten Tages ist es, das Nachtisch-Rezept der Älteren in eine digitale Rezept-Datenbank einzupflegen. Hier sollten die gemachten Fotos und das Rezept vorliegen. Unter Ihrer Anleitung wählt die Gruppe die besten Fotos aus und tippt die einzelnen Rezept-Schritte in die Datenbank ein.

Tipp: Einige digitale Rezept-Datenbanken benötigen eine Registrierung, bevor Rezepte eingefügt werden können.

Weitere Hinweise

Ziel und Zielgruppe:

Internetrecherche, Kennenlernen von Datenbanken und Nutzen; intergenerative Gruppe

Anzahl der Teilnehmenden:

Max. 6

Zeit / Dauer:

3 Termine (1. Termin: 1,5 Stunden, 2. Termin: 4 Stunden, 3. Termin: 2,5 Stunden)

Benötigte Materialien/ Räumliche Voraussetzungen:

Laptop/PC/Tablet und Kamera; Küche, Esstisch und Stühle, Internet

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Schriftgröße