Schmökerbude

Illustration Bücher

Viele ältere Menschen, die sich für Literatur interessieren, greifen auf analoge Bücher zurück. In manchen Quartieren gibt es Lesezirkel oder Literaturtreffen, in denen gemeinsam gelesen wird und die Inhalte der Bücher besprochen werden. In diesem Kontext können Ältere auch erstmalig mit E-Books in Berührung kommen. Mit der folgenden Methode ermöglichen Sie anhand des Interessenfeldes der Zielgruppe, E-Books kennenzulernen.

weiterlesen […]

Tischlein deck dich

Illustration Lieferdienst

Um ältere Menschen an die Digitalisierung heranzuführen, eignen sich insbesondere Methoden, die an bereits bestehende Strukturen anknüpfen und bestehende Kontakte nutzen. Es bietet sich an, die folgende Methoden in den eigenen Wohnräumen der Zielgruppe durchzuführen und von vertrauten Personen betreuen zu lassen. In diesem Beispiel werden mittels eines Lieferservice, der ältere Menschen beliefert, die älteren Menschen an die Nutzung digitaler Geräte herangeführt.

weiterlesen […]

Virtuelle historische Spaziergänge im Quartier oder im Museum

Illustration Museum

Zur Erkundung des eigenen Quartiers von zu Hause aus können virtuelle historische Spaziergänge genutzt werden, die als digitale Angebote von kulturellen Institutionen angeboten werden. Diese Art von Angeboten sind meistens für Menschen zugänglich, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, so auch ältere Menschen. Mittels Videos, Audiobeiträgen oder Fotos können Stadtbegehungen oder Museumsbesuche durchgeführt werden. So kann eine bessere Auseinandersetzung mit der Historie des eigenen Stadtteils oder mit dem Thema einer Ausstellung ermöglicht werden und der Mehrwert von digitaler Technik nebenbei an die Teilnehmenden herangeführt werden.

weiterlesen […]

In die Vergangenheit Reisen via VR

Illustration VR

Um älteren Personen zu ermöglichen, sich ihrer eigenen Vergangenheit zu erinnern, werden häufig Medien wie Fotos oder Videoaufnahmen genutzt. Seit jedoch auch Virtual Reality-Brillen frei verfügbar sind, kann auch dieses Medium als Methode eingesetzt werden, um älteren Menschen die Reise in die Vergangenheit zu ermöglichen und sich so aktiv mit der Digitalisierung auseinanderzusetzen.

weiterlesen […]

„Exotische Hobbies“

Illustration Hobbys

Teilweise können Hobbys auch aufgrund körperlicher Einschränkungen und Immobilität nicht mehr ausgeübt werden. Manchmal fehlt es älteren Menschen, die seltene Hobbys haben, aber auch der Austausch und der Kontakt mit Gleichgesinnten. Der Austausch über die jeweiligen Interessengebiete kann jedoch barrierearm mittels digitaler Anwendungen ermöglicht werden. Über einfach zu bedienende Apps kann Kontakt zu anderen Interessierten aufgebaut und gehalten werden. Auch Medien wie Fotos können so geteilt werden.

weiterlesen […]

Ängste abbauen – Computertechnik betreffend

Illustration Unsicherheit

Gerüchte, Falschinformationen oder fehlendes Wissen verunsichern insbesondere ältere Menschen, die sich gegen die Nutzung digitaler Techniken, wie Smartphone, Tablet oder Internet aussprechen oder sich in einer Entscheidungsphase befinden. Das gemeinsame Gespräch über diese Themen kann helfen, Missverständnisse auszuräumen und zur Aufklärung beitragen.

weiterlesen […]

Woher komme ich? Biografiearbeit mit digitalen Techniken

Illustration Landkarte

Der Besuch von Orten aus der Vergangenheit kann Erinnerungen und auch schöne Gefühle wecken. Viele ältere Menschen haben beispielsweise wegen Mobilitätseinschränkungen nicht mehr die Möglichkeit, große Reisen zu wagen und in die Vergangenheit zu reisen. Digitale Ausflüge können in solchen Fällen eine Alternative darstellen. Eine Methode ist es, mittels Google Maps solche digitalen Reisen vorzunehmen und gemeinsam längst vergangene Orte zu besuchen und über die Frage „Woher komme ich?“ im Sinne der Biografiearbeit ins Gespräch zu kommen und einen digitalen Standrundgang zu absolvieren.

weiterlesen […]

Technik zum Ausprobieren und Anfassen – Ein gemeinsamer Ausflug

Illustration Technik ausprobieren

Eine Möglichkeit, ältere Menschen an digitale Techniken heranzuführen, ist das eigene Erleben neuer Technologien und Techniken. Hier sollte in einem sicheren Rahmen mit Begleitung einer/eines Expert*in ein gemeinsames Ausprobieren ermöglicht werden. Da die digitalen Techniken häufig nicht verfügbar sind und selten ein*e Expert*in vor Ort ist, kann das Ausprobieren in Form eines Tagesausflugs ausgelagert werden. Besuchen Sie eine Umgebung, in der die Technik und die notwendige Expertise gegeben sind. In dieser Methode wird ein Schnupper-Angebot als erster Zugang in die digitale Welt genutzt.

weiterlesen […]

Spieletreff mal digital!

Illustration Kartenspiel

Digitale Werkzeuge können auch im Bereich der Freizeitgestaltung einen Mehrwert für ältere Menschen bieten. „Spielen“ in digitalen Formaten kann als erster Zugang in die digitale Welt genutzt werden. In diesem Format wird sich spielerisch und mit Freude mit digitalen Werkzeugen auseinandergesetzt und die digitalen Kompetenzen fast beiläufig gestärkt. Neben eher modernen Spielen gibt es auch altbekannte Klassiker wie Skat, Rommé oder Schach, die online zusammen gespielt werden können.

weiterlesen […]

Gestalte dein Gerät nach deinen Bedürfnissen – Pimp your Gerät

Illustration Pimp Your gerät

Für viele ältere Menschen ist der Umgang mit digitalen Techniken ungewohnt. Hierbei muss es sich nicht immer um Technologien im Kontext des Internets handeln, sondern kann auch die alltäglichen Techniken wie beispielsweise CD-Spieler, Küchengeräte, Waschmaschine oder Trockner betreffen. Es bestehen bereits bei diesen Geräten Unterstützungsbedarfe. In diesem Format werden gemeinsam kleine Anleitungen erarbeitet, wie die …

weiterlesen […]

Schriftgröße